SURFACES UNLIMITED
PUR in-mold-coating |
Lasertexturierung |
Soft touch

Grenzenlose Designmöglichkeiten

Unser einzigartiges Verfahren des PUR in-mold-coating inkl. Soft-Touch ermöglicht Ihnen in Kombination mit der Technologie der Lasertexturierung begeisternde neue Designoberflächen. Mit hoher Qualitätsanmutung und höchster Kosteneffizienz.

Klicken Sie sich durch eine kleine Auswahl an Designmöglickeiten und erhalten Sie einen ersten Eindruck, wie Ihre Produkte nach Ihren Wünschen aufgewertet werden können. Selbstverständlich kann damit auch das Kaschie-, IMG- oder Slushverfahren ersetzt werden.

Effiziente Innovationen für Ihren Erfolg.

SURFACES UNLIMITED

PUR in-mold-coating |
Lasertexturierung |
Soft touch

Grenzenlose Designmöglichkeiten

Unser einzigartiges Verfahren des PUR in-mold-coating inkl. Soft-Touch ermöglicht Ihnen in Kombination mit der Technologie der Lasertexturierung begeisternde neue Designoberflächen. Mit hoher Qualitätsanmutung und höchster Kosteneffizienz.

Klicken Sie sich durch eine kleine Auswahl an Designmöglickeiten und erhalten Sie einen ersten Eindruck, wie Ihre Produkte nach Ihren Wünschen aufgewertet werden können. Selbstverständlich kann damit auch das Kaschie-, IMG- oder Slushverfahren ersetzt werden.

EFFIZIENTE INNOVATIONEN FÜR IHREN ERFOLG.
Innovatives Oberflächenkonzept

Um den stetig steigenden und sich aktuell stark verändernden Anforderungen an Oberflächen gerecht zu werden, sind innovative Konzepte notwendig. Nicht nur die Automobilindustrie sucht trotz hohem Kostendruck neue Möglichkeiten, Begeisterung zu schaffen und das Qualitätsempfinden deutlich zu steigern. Mit PURIFLOW Systemen in Verbindung mit innovativen Werkzeugkonzepten und spezieller Lasertexturierung können diese Anforderungen realisiert werden; und das in nur einem Fertigungsprozess auf einer Anlage. Kostenintensive Lackier- bzw. Kaschierprozesse können ersetzt oder neuartige Designs erzeugt werden. Mit der modernen Technologie der Lasertexturierung, die den herkömmlichen Ätznarbprozess ablöst, können nahezu alle Designwünsche bei gleichzeitiger Erfüllung von haptischen und optischen Anforderungen erfüllt werden: hochglänzend oder matt, glatt oder strukturiert, hart oder weich, vollflächig oder partiell, transparent oder farbig, u.v.m.

IHRE NEUE OBERFLÄCHE
BE PART OF THE INNOVATION.
Die Fakten sprechen für sich…

Das innovative, einstufige Herstellungskonzept bietet zahlreiche Vorteile im Vergleich zu herkömmlichen Verfahren. Seien Sie Vorreiter und setzen Sie Maßstäbe – wir folgen Ihnen!

Effizienter Fertigungsprozess
Keine Nickelschalen notwendig | Bauteilproduktion in 1 Prozess auf 1 Maschine | Nahezu keine Reinigung/Wartung | Schnelle Varienten-/Farbwechsel | Hinterspritzung kapazitiver Folien möglich
1
2
Hohe Detailtreue der Narbung
Detailreiches Einbringen von Ledernarbung, Feinstrukturen und geometrischen Texturen | Stufenlose Glanzgradeinstellung ohne Strahlen | Verbau zu angrenzenden Bauteilen anderer Verfahren ohne optische Beeinträchtigung möglich
1
2
Soft-Touch-Oberfläche
Härtegrad der Soft-Touch-Oberfläche variabel einstellbar | Partielle Härteunterschiede auf einem Bauteil möglich | Automobilfreigaben vorhanden
1
2
1
2
Unbegrenzte Designfreiheit
Alle Texturen und Glanzgrade realisierbar | Neue Designs oder bestehende Narbungen ersetzen | Farbton variabel einstellbar | Schneller Farb-/Variantenwechsel
1
2
Kein Folienauszug vorhanden
Keine Designbeeinträchtigung durch Folienauszug | Keine Nickelschalen notwendig | Narbabflachung möglich ohne Erhöhung des Glanzgrads
1
2
Selbstheilungseffekt
Äußerst kratzresistent | Kratzer verschwinden bei Raumtemperatur von alleine | Hohe Qualitätsanmutung für Endkunden | Verbraucherfreundlich
Innovatives Oberflächenkonzept

Um den stetig steigenden und sich aktuell stark verändernden Anforderungen an Oberflächen gerecht zu werden, sind innovative Konzepte notwendig. Nicht nur die Automobilindustrie sucht trotz hohem Kostendruck neue Möglichkeiten, Begeisterung zu schaffen und das Qualitätsempfinden deutlich zu steigern. Mit PURIFLOW Systemen in Verbindung mit innovativen Werkzeugkonzepten und spezieller Lasertexturierung können diese Anforderungen realisiert werden; und das in nur einem Fertigungsprozess auf einer Anlage. Kostenintensive Lackier- bzw. Kaschierprozesse können ersetzt oder neuartige Designs erzeugt werden. Mit der modernen Technologie der Lasertexturierung, die den herkömmlichen Ätznarbprozess ablöst, können nahezu alle Designwünsche bei gleichzeitiger Erfüllung von haptischen und optischen Anforderungen erfüllt werden: hochglänzend oder matt, glatt oder strukturiert, hart oder weich, vollflächig oder partiell, transparent oder farbig, u.v.m.

Die Fakten sprechen für sich…

Das innovative, einstufige Herstellungskonzept bietet zahlreiche Vorteile im Vergleich zu herkömmlichen Verfahren. Seien Sie Vorreiter und setzen Sie Maßstäbe – wir folgen Ihnen!

Effizienter Fertigungsprozess
Keine Nickelschalen notwendig | Bauteilproduktion in 1 Prozess auf 1 Maschine | Nahezu keine Reinigung/Wartung | Schnelle Varienten-/Farbwechsel | Hinterspritzung kapazitiver Folien möglich
Hohe Detailtreue der Narbung
Detailreiches Einbringen von Ledernarbung, Feinstrukturen und geometrischen Texturen | Stufenlose Glanzgradeinstellung ohne Strahlen | Verbau zu angrenzenden Bauteilen anderer Verfahren ohne optische Beeinträchtigung möglich
Soft-Touch-Oberfläche
Härtegrad der Soft-Touch-Oberfläche variabel einstellbar | Partielle Härteunterschiede auf einem Bauteil möglich | Automobilfreigaben vorhanden
Unbegrenzte Designfreiheit
Alle Texturen und Glanzgrade realisierbar | Neue Designs oder bestehende Narbungen ersetzen | Farbton variabel einstellbar | Schneller Farb-/Variantenwechsel
Kein Folienauszug vorhanden
Keine Designbeeinträchtigung durch Folienauszug | Keine Nickelschalen notwendig | Narbabflachung möglich ohne Erhöhung des Glanzgrads
Selbstheilungseffekt
Äußerst kratzresistent | Kratzer verschwinden bei Raumtemperatur von alleine | Hohe Qualitätsanmutung für Endkunden | Verbraucherfreundlich
Lasertexturierung

Mit der modernen Technologie der Lasertexturierung können nicht nur alle Narbungen, die seither herkömmlich mittels Ätzen, Erodieren oder Strahlen in Spritzgießformen eingebracht wurden, ersetzt , sondern ganz neue Möglichkeiten in Sachen Design und Qualität realisiert werden. Dabei besticht die Lasertexturierung durch absolute Prozesssicherheit auf 5-Achs-Laseranlagen, max. Verfahrwege von 4.000 x 3.000 x 1.500 mm, volldigitale Prozesse ohne manuelle Handarbeit und sehr kurzen Bearbeitungszeiten i.V.z. herkömmlichen Ätznarbprozess.
Damit können weltweite Qualitätsstandards gesetzt werden, die nicht mehr vom Know-How eines einzelnen Mitarbeiters abhängig sind. Ebenso können bspw. seit Jahrzehnten bekannte Herausforderungen wie matte Glanzgrade in bspw. PC, PC-ABS, ASA, etc. gelöst oder teilweise sogar komplette Lackier- und Kaschierprozesse ersetzt werden. Freigaben von Automobilherstellern sind natürlich vorhanden!
Für weitere umfangreiche Informationen schauen Sie sich bitte auf www.reichle.de um.









PUR-Technologie

Das Überfluten von Spritzgussbauteilen mit PUR ermöglicht die Veredelung der Bauteiloberfläche im Werkzeug in vielfältiger Art und Weise. Die Lacksysteme sorgen nicht nur für eine hervorragende Resistenz der Oberfläche, sondern erlauben auch die Abbildung perfekter Hochglanzoberflächen, als auch filigraner Strukturen. Die geringe Viskosität ist der Schlüssel für eine für den Spritzguss unerreichbare Bauteilgestaltung hinsichtlich Wandstärken/Fließwegverhältnis. Äußerst geringe Temperatur-, Scher- und Druckbeanspruchungen erlauben die Integration sensibler dekorativer als auch funktionaler Strukturen.
Zur Nutzung dieses Potentials benötigt es aber spezieller Mehrkomponentenwerkzeuge, welche die unterschiedlichen Prozessanforderungen optimal zu kombinieren erlauben.
Das Werkzeug für ihren Erfolg: Schöfer hat sich zwischenzeitlich in einer Vielzahl von Projekten gemeinsam mit Partnern umfangreiches KnowHow erarbeitet und verfügt zudem über hauseigene Anlagentechnik um Projekte vom Konzept bis zur Serienreife zu begleiten.
Wesentliches:
• Support in der technologiegerechten Bauteilgestaltung
• Auswahl und Ausführung des Dichtungskonzeptes
• Temperaturmanagement
• Prozessverständnis und Präzision in der Umsetzung


PURIFLOW® RIM*

Die RIM* Technologie in Verbindung mit Lacksystemen der Votteler Lackfabrik eröffnet Potenziale, Bauteile schnell, wirtschaftlich und mit nicht gekannter Designfreiheit zu produzieren und zu beschichten.
Beim PURIFLOW® RIM* System handelt es sich um
2-komponentige, lösemittelfreie, aliphatische Polyurethansysteme, die in Hochdruckreaktionsgießanlagen verarbeitet werden.
Mit PURIFLOW® Lacksystemen können unterschiedliche Substrate beschichtet werden. Dies eröffnet ein sehr breites Anwendungsspektrum für Interieur- und Exterieur-Teile in der Automobilindustrie, bei Konsumgütern, im Elektronikbereich sowie überall, wo Sichtteile mit hohem Anspruch an die Oberflächen-Qualität und das Design in größeren Stückzahlen hergestellt werden. Von hochtransparent über koloriert bis hin zu neuen metallischen Effekten und wählbaren Härtegrade zeichnen sich die mannigfachen Eigenschaften der PURIFLOW® Lacksysteme aus. Selbstheil-Effekt lässt vermeintliche „Kratzer“ von selbst verschwinden. Da sich trotz der hohen Beständigkeit nicht jeder „Kratzer“ vermeiden lässt, ist das Beschichtungsmaterial mit einer gewissen Selbstheilungskraft (Reflow-Effekt) ausgestattet. Es sorgt dafür, dass sich Kratzer ab einer bestimmten Temperatur – je nach Systemvariante bereits bei Raumtemperatur – wieder zurückbilden und nicht mehr sichtbar sind. Im Vergleich zu Mehrschichtlackierungen ermöglicht der RIM-Prozess neben einer deutlichen Zeitersparnis und signifikanten Materialeinsparungen zusätzlich eine große gestalterische Vielfalt im 3D Bereich.
* RIM = Reaction Injection Moulding

Votteler
Manuel Seiz
VOTTELER Lackfabrik GmbH & Co. KG
Geschäftsbereichsleitung

„Außergewöhnliche Kratzfestigkeit, Selbstheilungseffekt und von farblos über coloriert bis hin zu neuen metallischen Akzenten sind nur einige der Eigenschaften, mit denen sich dekorative Kunststoffbauteile direkt im Reaction Injection Moulding-Prozess durch das PURIFLOW-Gießlacksystem beschichten lassen. PURIFLOW Oberflächen, erfüllen höchste optische und haptische Ansprüche und werden im Formwerkzeug schnell und effizient ohne externes Trennmittel erstellt.“

Reichle
Marco Reichle
Reichle Technologiezentrum GmbH
Prokurist & Bereichsleiter "New Technologies"

„Mit der modernen Technologie der Lasertexturierung, die den herkömmlichen Ätznarbprozess ablöst, können nahezu alle Designwünsche bei gleichzeitiger Erfüllung von haptischen und optischen Anforderungen erfüllt werden – und das bei sehr kurzen Bearbeitungszeiten.“

Schöfer
Gerald Schöfer
Schöfer GmbH
Geschäftsführer

„Die Prozesse Spritzguss und RIM in einem Werkzeug zu kombinieren, eröffnet bisher ungeahnte Möglichkeiten, stellt aber auch einen ganz besonderen Anspruch an die Werkzeug- und Prozesstechnik dar.“

Lasertexturierung

Mit der modernen Technologie der Lasertexturierung können nicht nur alle Narbungen, die seither herkömmlich mittels Ätzen, Erodieren oder Strahlen in Spritzgießformen eingebracht wurden, ersetzt , sondern ganz neue Möglichkeiten in Sachen Design und Qualität realisiert werden. Dabei besticht die Lasertexturierung durch absolute Prozesssicherheit auf 5-Achs-Laseranlagen, max. Verfahrwege von 4.000 x 3.000 x 1.500 mm, volldigitale Prozesse ohne manuelle Handarbeit und sehr kurzen Bearbeitungszeiten i.V.z. herkömmlichen Ätznarbprozess.
Damit können weltweite Qualitätsstandards gesetzt werden, die nicht mehr vom Know-How eines einzelnen Mitarbeiters abhängig sind. Ebenso können bspw. seit Jahrzehnten bekannte Herausforderungen wie matte Glanzgrade in bspw. PC, PC-ABS, ASA, etc. gelöst oder teilweise sogar komplette Lackier- und Kaschierprozesse ersetzt werden. Freigaben von Automobilherstellern sind natürlich vorhanden!
Für weitere umfangreiche Informationen schauen Sie sich bitte auf www.reichle.de um.

PUR-Technologie

Das Überfluten von Spritzgussbauteilen mit PUR ermöglicht die Veredelung der Bauteiloberfläche im Werkzeug in vielfältiger Art und Weise. Die Lacksysteme sorgen nicht nur für eine hervorragende Resistenz der Oberfläche, sondern erlauben auch die Abbildung perfekter Hochglanzoberflächen, als auch filigraner Strukturen. Die geringe Viskosität ist der Schlüssel für eine für den Spritzguss unerreichbare Bauteilgestaltung hinsichtlich Wandstärken/Fließwegverhältnis. Äußerst geringe Temperatur-, Scher- und Druckbeanspruchungen erlauben die Integration sensibler dekorativer als auch funktionaler Strukturen.
Zur Nutzung dieses Potentials benötigt es aber spezieller Mehrkomponentenwerkzeuge, welche die unterschiedlichen Prozessanforderungen optimal zu kombinieren erlauben.
Das Werkzeug für ihren Erfolg: Schöfer hat sich zwischenzeitlich in einer Vielzahl von Projekten gemeinsam mit Partnern umfangreiches KnowHow erarbeitet und verfügt zudem über hauseigene Anlagentechnik um Projekte vom Konzept bis zur Serienreife zu begleiten.
Wesentliches:
• Support in der technologiegerechten Bauteilgestaltung
• Auswahl und Ausführung des Dichtungskonzeptes
• Temperaturmanagement
• Prozessverständnis und Präzision in der Umsetzung

PURIFLOW® RIM*

Die RIM* Technologie in Verbindung mit Lacksystemen der Votteler Lackfabrik eröffnet Potenziale, Bauteile schnell, wirtschaftlich und mit nicht gekannter Designfreiheit zu produzieren und zu beschichten.
Beim PURIFLOW® RIM* System handelt es sich um
2-komponentige, lösemittelfreie, aliphatische Polyurethansysteme, die in Hochdruckreaktionsgießanlagen verarbeitet werden.
Mit PURIFLOW® Lacksystemen können unterschiedliche Substrate beschichtet werden. Dies eröffnet ein sehr breites Anwendungsspektrum für Interieur- und Exterieur-Teile in der Automobilindustrie, bei Konsumgütern, im Elektronikbereich sowie überall, wo Sichtteile mit hohem Anspruch an die Oberflächen-Qualität und das Design in größeren Stückzahlen hergestellt werden. Von hochtransparent über koloriert bis hin zu neuen metallischen Effekten und wählbaren Härtegrade zeichnen sich die mannigfachen Eigenschaften der PURIFLOW® Lacksysteme aus. Selbstheil-Effekt lässt vermeintliche „Kratzer“ von selbst verschwinden. Da sich trotz der hohen Beständigkeit nicht jeder „Kratzer“ vermeiden lässt, ist das Beschichtungsmaterial mit einer gewissen Selbstheilungskraft (Reflow-Effekt) ausgestattet. Es sorgt dafür, dass sich Kratzer ab einer bestimmten Temperatur – je nach Systemvariante bereits bei Raumtemperatur – wieder zurückbilden und nicht mehr sichtbar sind. Im Vergleich zu Mehrschichtlackierungen ermöglicht der RIM-Prozess neben einer deutlichen Zeitersparnis und signifikanten Materialeinsparungen zusätzlich eine große gestalterische Vielfalt im 3D Bereich.
* RIM = Reaction Injection Moulding

Votteler
Manuel Seiz
VOTTELER Lackfabrik GmbH & Co. KG
Geschäftsbereichsleitung

„Außergewöhnliche Kratzfestigkeit, Selbstheilungseffekt und von farblos über coloriert bis hin zu neuen metallischen Akzenten sind nur einige der Eigenschaften, mit denen sich dekorative Kunststoffbauteile direkt im Reaction Injection Moulding-Prozess durch das PURIFLOW-Gießlacksystem beschichten lassen. PURIFLOW Oberflächen, erfüllen höchste optische und haptische Ansprüche und werden im Formwerkzeug schnell und effizient ohne externes Trennmittel erstellt.“

Reichle
Marco Reichle
Reichle Technologiezentrum GmbH
Prokurist & Bereichsleiter "New Technologies"

„Mit der modernen Technologie der Lasertexturierung, die den herkömmlichen Ätznarbprozess ablöst, können nahezu alle Designwünsche bei gleichzeitiger Erfüllung von haptischen und optischen Anforderungen erfüllt werden – und das bei sehr kurzen Bearbeitungszeiten.“

Schöfer
Gerald Schöfer
Schöfer GmbH
Geschäftsführer

„Die Prozesse Spritzguss und RIM in einem Werkzeug zu kombinieren, eröffnet bisher ungeahnte Möglichkeiten, stellt aber auch einen ganz besonderen Anspruch an die Werkzeug- und Prozesstechnik dar.“

Reichle Technologie-
zentrum GmbH

Das Reichle Technologiezentrum im Großraum Stuttgart ist ein international tätiger, ganzheitlicher Dienstleister für den Werkzeug- und Formenbau. Dabei zählen neben den Leistungsbereichen Laserschweißen, Gravuren, Polieren und Narbungsreparaturen insbesondere die Lasertexturierung & Designentwicklung dazu. Mit einem eigenen Designcenter und insgesamt 25 hochpräzisen 5-Achs-Laseranlagen in Deutschland und China werden jährlich mehrere tausende Werkzeuge lasertexturiert anstatt sie herkömmlich mittels traditioneller Ätztechnik zu narben.

Schöfer
GmbH

Das eigentümergeführte Familienunternehmen Schöfer entwickelt und fertigt Werkzeuge für die anspruchsvolle Kunststoffverarbeitung und produziert hochwertige Kunststoffbauteile für verschiedenste Anwendungen. Angefangen von Komponente/Baugruppen mit hochwertiger Oberflächenqualität für die Automobilindustrie bis hin zu hochaktuellen Technologieentwicklungen im Kunststoffleichtbau.



Votteler ist ein international tätiges, mittelständisches Familienunternehmen mit Hauptsitz im Großraum Stuttgart mit über 270 Mitarbeitern. Kunden in vielen Ländern vertrauen auf Votteler RIM-Gießlacksysteme für anspruchsvolle Oberflächen mit hoher Designfreiheit. Beim PURIFLOW RIM-System handelt es sich um 2-komponentige, lösemittelfreie, aliphatische Polyurethansysteme, die in Hochdruckreaktionsgießanlagen in Verbindung mit Spritzguss verarbeitet werden.


Reichle Technologiezentrum GmbH

Alte Weberei 6-8
73266 Bissingen/Teck
Germany

+49 (0) 7023 / 7483-0
info@reichle.de
www.reichle.de

Schöfer GmbH

Furth 17
4311 Schwertberg
Austria

+43 (0) 7262 / 62 844-0
office@schoefer.at
www.schoefer.at

Votteler Lackfabrik GmbH & Co. KG

Schwieberdinger Str. 97/102
70825 Korntal-Münchingen
Germany

+49 (0) 711 / 9804-5
d.info@votteler.com
www.votteler.com